Oliver Schwartz

Herzlich Willkommen bei Turtlezone!

Turtlezone - Der Interview Podcast

Turtlezone ist ein Interview-Podcast nach bester journalistischer Tradition und jede Episode wird ungeschnitten -live on tape- produziert. Oliver Schwartz interviewt interessante Gäste im Studio, am Telefon oder vor Ort.

Im Mittelpunkt stehen spannende Biografien, originelle Hobbies, wichtige Weichenstellungen im Leben und starke, manchmal auch überraschende Ansichten und Lebens-Philosophien. Die Gäste können unterschiedlicher nicht sein: Neben Prominenten und Experten spricht Oliver Schwartz auch mit den heimlichen Helden von Nebenan. Im besten Sinne ein Kessel Buntes, aber niemals ein flacher, belangloser Talk.

Lerne mit Turtlezone regelmäßig Menschen, Biografien, Hobbies, Berufe, Talente und Passionen kennen, die Dich überraschen und im besten Fall gut unterhalten werden. Die typische Episoden-Länge beträgt zwischen 30 und 45 Minuten, es ergeben sich aber auch inspirierende Kurz-Interviews oder längere Gespräche. Kein starres Programmformat schränkt ein gutes Gespräch ein. Alles kann passieren, da die Fragen nicht vorher abgesprochen sind.

Turtlezone Tiny Talks - Debatten-Podcast

Neueste Episode

  • Vanessa Seifert Dienstag, 11. August 2020 von Vanessa Seifert

    Turtlezone Podcast #022

    Line Niedeggen im Interview

    Line Niedeggen ist schon länger in Sachen Umweltschutz aktiv, hat sich bei Greenpeace und für den Hambacher Forst engagiert und ist heute eine der Sprecherinnen von Fridays for Future in Deutschland. Sie sagt: „Hört auf die Wissenschaft! Nicht auf Einzelpersonen, nicht auf Greta, nicht auf mich, sondern auf die besten wissenschaftlichen Ergebnisse, die schon sehr lange eine klare Sprache sprechen: die Klimakrise ist die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts.“ Am 25. September 2020 plant die von Greta Thunberg inspirierte Bewegung ihren nächsten globalen Streiktag. Im turtlezone-Interview sprechen wir über die Forderungen von Fridays for Future, über die Ereignisse der letzten 2 Jahre und die Enttäuschung über das Klimapaket der Bundesregierung. Aber auch über die teils wohlwollend herablassenden Reaktionen auf die jungen Aktivisten und die Frage, wie man in Zeiten von Corona den Protest verantwortlich wieder auf die Straße und damit in die breite Sichtbarkeit führen kann. Und Line Niedeggen räumt mit dem Vorurteil auf, dass Fridays for Future den Menschen ihre Reisen und Autos wegnehmen will.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklärst Du Dich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Klick auf "Ablehnen" verhinderst Du die Ausführung aller nicht technisch zwingend notwendiger Cookies. Dies kann zu Fehlfunktionen der Webseite und der Mediathek führen. Im Cookie-Kontrollzentrum kannst Du Deine Einstellungen jederzeit überprüfen, widerrufen oder abändern.